Philips Avent Video Babyphone SCD833/26 im Test

Das Philips Avent Video Babyphone im Selbstversuch

Ein Babyphone eine sehr praktische Erfindung. Man kann hören, wenn sich das Baby oder Kind bewegt oder wach wird. Somit kann man als Elternteil schnell reagieren und dafür sorgen, dass kein vorzeitiges Erwachen des Kindes vorkommt. Aus diesem Grund habe auch ich ein Babyphone benötigt. Jedoch war mein vorheriges ohne Video-Funktion.

Der Schlaf meines Kindes wurde jedoch mit der anzeigt immer aktiver, sodass ich sehr oft nachschauen musst, um dann festzustellen, dass sich mein Kind nur von rechts nach links gedreht hat. Das größte Problem lag aber auch darin, dass die Kleine stellenweise wach geworden ist, nur weil ich ins Zimmer gehen musste, um nach ihr zu schauen. Daher musste eine Lösung her.

[su_box title=”Das könnte dich auch interessieren”]Der Akku Staubsauger Test im Selbstversuch

Der Braun Dampfgarer Test im Selbstversuch

Der Solar Springbrunnen im Test im Selbstversuch [/su_box]

Damit ich die Kleine nicht ständig wecke, habe ich mich dafür entschieden ein Babyphone mit einer Video-Funktion zu kaufen. Nach langem Suchen und Berichten lesen sowie Preisvergleichen habe ich mich für das Philips Avent Video Babyphone entschieden. Dieses habe ich nun seit einiger Zeit im Gebrauch und möchte dir meine Erfahrung damit mitteilen.

Philips Avent Video Babyphone – das Design und Aussehen

Über das Design des Philips Avent Video Babyphone lässt sich nicht sehr viel berichten. Die Kamera sowie die Elternstation sind in einem schlichten weiß/schwarz gehalten. Die Elternstation ist etwas breiter als bei anderen Babyphones, allerdings lässt es sich noch gut mit einer Hand bedienen. Hier sind insgesamt vier Knöpfe an der Vorderseite zu finden. Hier können die unterschiedlichen Funktionen aktiviert werden. Beispielsweise die Gegensprechfunktion oder die Lautstärkenregelung. Ebenso kann die Sensibilität verstellt werden. An der Seite des Babyphone befindet sich zwei weitere Knöpfe. Der eine ist für das Ein-/Ausschalten und mit dem anderen kann man die Videofunktion aktivieren oder deaktivieren.

Die Kamera, die in das Kinderzimmer gestellt wird, ist ebenfalls in Weiß/schwarz gehalten. Hier befindet sich zwei Knöpfe. Der eine ist an der Seite und dient dazu die Kamera zu aktivieren. Der zweite Knopf ist direkt auf der Vorderseite unterhalb der Kamera. Mit diesem kann Musik abgespielt werden, die bereits vorinstalliert ist.

Philips Avent Video Babyphone – die Vorteile

Die Vorteile des Philips Avent Video Babyphone liegen ganz klar darin, dass man sein Kind beobachten kann, ohne sich direkt in demselben Zimmer zu befinden. Somit kann man genau erkennen, ob das Kind wirklich wach wird oder ob es sich nur von der einen Seite auf die andere Seite dreht. Zudem muss ich sagen, dass die Kamera sehr gut ist. Auch wenn es in dem Kinderzimmer dunkel ist, kann man durch die Nachtsichtfunktion das Kind noch sehr gut erkennen.

Auch die Kamera, die in dem Kinderzimmer montiert wird, hat einige Vorteile. So ist diese nicht fest auf dem Kameraständer montiert, sondern kann in die verschiedenen Winkel verstellt werden. Wodurch man die Kamera genauso platzieren kann damit man das Kind über die Elternstation gut erkennen kann. Ebenso gibt es auch die Möglichkeit, die Kamera an der Wand zu befestigen.

Einen weiteren Vorteil sehe ich auch darin, dass man zwischen der Video-Funktion und der reinen Sprachfunktionen auswählen kann.

Philips Avent Video Babyphone – Die Nachteile

Leider gibt es auch einige Nachteile, die ich während meines Selbstversuchs feststellen musste. So muss beispielsweise die Kamera in der Nähe einer Steckdose aufgestellt werden. Das Stromkabel hat zwar eine gute Länge, aber man möchte natürlich kein Stromkabel quer durch das gesamte Kinderzimmer liegen haben. Dasselbe gilt auch für die Elternstation. Durch die Videofunktion wird die Akkulaufzeit stark reduziert. Das bedeutet man muss für die Benutzung der Video-Funktion den Akkustand immer im Auge behalten. Alternativ kann man natürlich die Station am Strom angeschlossen lassen, wodurch man nicht in die Situation gerät, dass der Akku vollständig aufgebraucht wird.

Einen weiteren Nachteil sehe ich auch darin, dass das Babyphone beim Ausschalten einen lauten Ton von sich gibt. Daher muss man darauf achten, dass man das Babyphone nicht zu nah am Kinderzimmer ausschaltet, um das Kind nicht zu wecken. Man kann die Lautstärke dieses Tons auch nicht verändern. Allerdings kann man diesen etwas abdämpfen, indem man etwas auf die Box drückt und dann das Babyphone ausschaltet.

Ein weiterer kleiner Nachteil ist der Preis. Das Babyphone von Philips Avent liegt in der höheren Preiskategorien. Im Vergleich zu anderen Babyphones mit Video-Funktion ist dieses Modell recht teuer.

Warum ist das Philips Avent Video Babyphone zu empfehlen?

Grundsätzlich ist ein Babyphone für alle Eltern zu empfehlen. Dadurch kann man direkt mitbekommen, wenn das Kind wach wird oder unruhig schläft ohne dabei direkt im selben Zimmer zu sein. Ein Babyphone mit Video-Funktion, wie es das Philips Avent Video Babyphone anbietet ist noch etwas praktischer, da man das Kind beobachten kann. Gerade für neu Eltern finde ich dies sehr praktisch oder wenn es sich um ein Kind handelt, welches einem unruhigen Schlaf hat.c

Das Philips Avent Video Babyphone ist zudem empfehlenswert, da die Kamera auch im Dunkeln vergleichsweise sehr gut ist. Man kann das Kind genau erkennen und sieht auch direkt, wenn die Augen geöffnet sind.

Mein Fazit zu dem Philips Avent Video Babyphone

Ich habe das Philips Avent Video Babyphone jetzt seit einiger Zeit im Selbstversuch und ich bin positiv überrascht. Die Bedienung ist sehr einfach und selbsterklärend. Das Babyphone hat sofort funktioniert ohne, dass man Einstellungen vornehmen musste. Auch das Aufstellen der Kamera war einfach und schnell. Mir werden unnötige Gänge in das Kinderzimmer erspart und ich kann schneller reagieren, um mein Kind vor dem Aufwachen zu bewahren.

Die Länge der Lade-/Stromkabel finde ich persönlich sehr gut. Dadurch muss man, je nach Raumaufteilung, nicht zwingend eine Steckdose direkt in der Nähe haben. Wenn du auf der Suche nach einem Babyphone mit Video-Funktion bist, kannst du das Philips Avent Video Babyphone auch ausprobieren. Ich kann es definitiv empfehlen.

FAQ‘s zum Philips Avent Video Babyphone

Kann die Kamera auch ohne Stromkabel verwendet werden?

Dies ist nicht möglich. Damit die Kamera benutzt werden kann, muss diese ständig am Strom angeschlossen sein. Das Elternteil hingegen kann bei geladenem Akku auch von dem Stromkabel getrennt werden und somit mobil genutzt werden.

Muss die Kamera zwingend aufgestellt werden?

Nein. In dem Lieferumfang sind für die Kamera Schrauben vorhanden, sodass diese auch an der Wand befestigt werden kann.

Wird bei dem Babyphone die Raumtemperatur angezeigt?

Bei diesem Modell ist keine Temperaturanzeige vorhanden.

Hier findest du weitere Babyphones:

[amazon_link asins=’B07CY27Z6B,B07X2JNKSD,B005IWH0YE,B073PR9C7D,B00WJJWDQO,B07F2CZJT2′ template=’ProductCarousel’ store=’ellafind-21′ marketplace=’DE’ link_id=’62dc2b0d-342f-4157-a065-b3f5577125fe’]

 

Rebekka

Hallo, Ich heiße Rebekka und bin Hausfrau. Da ich ein Kind habe und auch Haustiere, interessiere ich mich für verschiedene Produkte. Um euch zu sagen, ob es sich lohnt, diese zu kaufen, schreibe ich regelmäßig eigene Erfahrungsberichte über unterschiedliche Artikel. Wenn du möchtest, dass ich auch deinen Artikel teste, dann schreib doch einfach unserer Redaktion.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 1. März 2020

    […] wie sich ein Babyphone mit Video-Funktion im Alltag bewährt hat, dann kannst du dir gerne meinen Erfahrungsbericht Babyphone […]

Kommentar verfassen